Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen. [mehr]
Mittwoch, 25.07.2018

15. „mittendrin“-Geburtstag: Neuer Glanz fürs „Herz der Siedlung“

 

 

 

Am Freitag, 22. Juni, wurde im „mittendrin“ gefeiert. Und zwar aus mehreren Gründen. Zum einen war es der 15. Geburtstag des Nachbarschaftstreffs, der als „Herz der Siedlung“ bekannt ist. Zum anderen ging es um seine Wiedereröffnung. Denn nach der sehr intensiven Nutzung durch die Bewohnerschaft in den letzten anderthalb Jahrzehnten war der Nachbarschaftstreff dringend erneuerungsbedürftig. Damit er zum Geburtstag in neuem Glanz erstrahlen konnte, hat die BUWOG High-Deck Residential GmbH & Co. KG die Räume mit Fördermitteln aus dem Programm „Soziale Stadt“/Projektfonds und mit Unterstützung des Quartiersmanagements neugestaltet.

Zu den Gästen zählten unter vielen Bewohnerinnen, Bewohnern und Kooperationspartnern auch der Neuköllner Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Bürgerdienste Jochen Biedermann und Alexander Rotter von BUWOG High-Deck Residential GmbH & Co. KG sowie der IB-Regionalleiter Michael Pintz. Das Quartiersmanagement bedankte sich bei dieser Gelegenheit insbesondere beim ehrenamtlich wirkenden mittendrin-Beirat. Dieser Beirat, in dem Bewohnerinnen und Bewohner unterschiedlicher Herkunft und verschiedenen Alters seit vielen Jahren ehrenamtlich mitwirken, begleitet die Arbeit des Nachbarschaftstreffs und wurde ebenfalls auf dem Fest für sein Engagement geehrt.

Auch die ehemalige Koordinatorin des „mittendrin“, Heike Höning, war anwesend und hatte ihre Gitarre mitgebracht. Zu ihrer Begleitung und unter ihrer Anleitung sang der gesamte Saal das traditionelle „mittendrin“-Lied, das sie zum 5. Jubiläum getextet hatte. Im Lauf des Abends trug sie noch mehrere eigene und bekannte Lieder vor, und es wurde zu Musik für alle Generationen getanzt. Kulinarische Genüsse und kulturelle Highlights rundeten das Fest, das bis tief in die Nacht dauerte, ab. Dazu gehörten ein Bauchtänzer und eine Feuershow. Zudem ließen Bewohner mit Helium gefüllte Luftballons mit ihren Wünschen für ihren Nachbarschaftstreff in den Neuköllner Himmel steigen. Vera Taets von Amerongen aus dem mittendrin-beirat hatte ein Quiz vorbereitet, mit dem das Wissen der Bewohner rund um den Nachbarschaftstreff getestet wurde. Für die richtigen Antworten gab es kleine Preise zu gewinnen.

Seit langem hat sich der Nachbarschaftstreff zu einem über die Quartiersgrenzen hinaus bekannten und lebendigen Treffpunkt für junge und ältere Bewohnerinnen und Bewohner unterschiedlicher Herkunft entwickelt. Projektträger ist an der Internationale Bund. Sein Anliegen war es von Anfang an, gemeinsam mit der Bewohnerschaft, dem Quartiersmanagement und weiteren Kooperationspartnern durch eine multiethnische Stadtteilkultur das Miteinander der verschiedenen Generationen und Kulturen zu verbessern und für mehr Toleranz zu werben.

Zum wöchentlichen Programm zählen u. a. ein gemeinsames Frühstück, die Mittagstafel für Bewohner, der Kaffeeklatsch mit Nachbarn, Yoga sowie Gymnastikangebote für Senioren. Darüber hinaus gibt es Veranstaltungsreihen, Ausstellungen, Filmabende, Erzähl- und Lesecafés, Spielnachmittage und vieles mehr. Großer Beliebtheit erfreuen sich die „Küche der Nationen“ sowie bunte Kulturabende, Konzerte und Tanzveranstaltungen. Das laufende Programm sowie das Programmmanagement des Nachbarschaftstreffs werden finanziert aus dem EFRE-Programm „Stadtteilzentren“, kofinanziert aus Mitteln BUWOG High-Deck Residential GmbH & Co. KG.

Text und Bilder: QM High-Deck-Siedlung/Sonnenallee Süd/W+P GmbH und H. Heiland