Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen. [mehr]

Auftaktveranstaltung zum Modellprojekt HIGH-DECK 2012

Der Neuköllner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky erläuterte die Zielvorstellungen des Projektes.
Rund 100 Gäste waren zur Auftaktveranstaltung in den Nachbarschaftstreff "mittendrin" gekommen.

Zur Auftaktveranstaltung des Modellprojektes "HIGH-DECK 2012" am Donnerstag, den 29. April 2010 waren rund 100 Gäste in den Nachbarschaftstreff "mittendrin" gekommen. Der Neuköllner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky gab den offiziellen Start des Projektes bekannt. Zu den weiteren geladen Gästen der Veranstaltung zählten: Mitarbeiter des Bezirksamtes; der Geschäftsführer JC Neukölln Herr Tack, Mitarbeiter des JobCenters Neukölln, der Sozialstadtrat Herr Büge, Vorsitzende des Sozialausschusses der BVV, Fraktionen der BVV Neukölln, der BVV-Vorsitzende Herr Koglin, Mitglieder des Quartiers-, Mieter- und Aktionsfondsbeirates und Bildungs- und Beschäftigungsträger.

Im Rahmen des Modellprojektes "HIGH-DECK 2012" arbeiten in der Neuköllner High-Deck-Siedlung unter Federführung des Jobcenters Neukölln in Kooperation mit dem Quartiersmanagement High-Deck-Siedlung verschiedene Träger in einem Netzwerk zusammen.
Ziel des Modellvorhabens HIGH-DECK 2012 ist es, die Bewohner(innen) der High-Deck-Siedlung sozial und beruflich zu integrieren und verstärkt Projekte zu fördern, die zur Weiterentwicklung der Siedlung, in der es seit 1999 ein Quartiersmanagement gibt, beitragen. In den Projekten sollen vorrangig Quartiersbewohner(innen) in einem niedrigschwelligen Ansatz eine temporäre Beschäftigung finden, schrittweise besser qualifiziert und noch besser beraten werden.
Wesentlicher Bestandteil des Modellvorhabens ist die Vor-Ort-Präsenz des JobCenters Neukölln. Hier werden die Kunden aus dem Quartier umfangreich beraten.

Die High-Deck-Siedlung in Berlin-Neukölln ist ein Gebiet des Sozialen Wohnungsbaus, das Mitte der siebziger Jahre entstanden ist. In der Siedlung gibt es 2.500 Wohnungen, in denen zurzeit rund 4.800 Menschen aus mehr als 25 Nationen leben. Der Anteil an Migranten liegt bei rund 57 % (Stand 31.12.2009, Quelle: Statistisches Landesamt Berlin, Berechnungen BzBM MB) und ist damit seit 2007 um rund 14 % gestiegen. Zu den großen Bevölkerungsgruppen gehören Migrantenfamilien türkischer, arabischer, polnischer und südosteuropäischer Herkunft. Knapp ein Drittel der Bewohner(innen) sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Im Juli 2009 bezogen rund 2.600 Bewohner HARTZ IV-Leistungen über das JobCenter Neukölln (Quelle: JobCenter Neukölln). Die in den vergangenen drei Jahren neu zugezogenen Familien kommen fast ausschließlich aus bildungsfernen Schichten, verfügen über sehr geringe oder gar keine Bildungsabschlüsse. Die durch die Armut verstärkte Unzufriedenheit mit der sozialen Situation macht sich auch im Zusammenleben der verschiedenen Kulturen und Generationen im Quartier bemerkbar und führt verstärkt zu Nachbarschaftskonflikten.

Für die Durchführung des Modellvorhabens "HIGH-DECK 2012" werden u. a. Mittel des JobCenters Neukölln, des Programms „Soziale Stadt“, des Teilprogramms „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier - BIWAQ“, des Landes Berlin und des Europäischen Sozialfonds gebündelt. Der Wohnungseigentümer Capricornus High-Deck Residential GmbH & Co. KG/ HIGH-DECK Management GmbH finanzierte den Umbau der zwei Gewerberäume im „Sonnencenter“, in denen das JobCenter Neukölln und der Internationale Bund die Beratungen anbietet und stellt sie zu günstigen Nutzungskonditionen zur Verfügung.

Das Modellprojekt HIGH-DECK 2012 ist für den Zeitraum Januar 2010 bis Herbst 2012 geplant.