Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen. [mehr]
Sie befinden sich hier: Info - Aktuell / Bewohnertreffen Kepler-Oberschule
Montag, 13.02.2017

Bewohnertreffen Kepler-Oberschule

Am späten Nachmittag des 23.01.2017 fand das Bewohnertreffen zur Thematik „Kepler-Schule“ statt, zu dem das Quartiersmanagement High-Deck-Siedlung / Sonnenallee-Süd eingeladen hatte. Anlass der Veranstaltung war die Vermittlung und Lösungsfindung für Problemlagen zwischen Schule und Anwohnerschaft. An dem Treffen nahmen rund zehn Bewohner aus der unmittelbaren Nachbarschaft der Schule teil, sowie der Schulleiter Herr Dreher, Schülersprecher und eine Schülerin der 10. Klasse als Schülervertretung, Elternvertreter und Gesamtelternsprecherin. Auch Vertreter der STADT UND LAND Wohnbauten GmbH sowie des Regional-Sozialpädagogischen Dienstes des Jugendamts Neukölln in der Planetenstraße wohnten dem Treffen bei.

So war es in der Vergangenheit zunehmend zu Beschwerden aus der Nachbarschaft rund um die Schule gekommen. Beklagt wurde die zunehmende Vermüllung der Umgebung, ebenso wie die hohe Lärmbelästigung in den Pausenzeiten. Denn einige Schüler verlassen das Schulgelände unerlaubt und halten sich auch teilweise in den Treppenhäusern umliegender Häuser auf. Vandalismus-Schäden und teilweise Drogenkonsum seien keine Unbekannten. Auch mangele es an Respekt gegenüber älteren Bewohnern, die sich durch die Situation bedroht und belästigt fühlen, wie sich in den Schilderungen der Gäste wiederspiegelte.

Da den hieraus resultierenden, größtenteils anonymen, Beschwerden im Einzelfall nicht direkt nachgegangen werden kann, wird nun gemeinsam nach Lösungen gesucht um ein Gleichgewicht herzustellen, Anwohnerbeschwerden ernst zu nehmen und auch den Schülern die Möglichkeit zu geben, sich positiv mit ihrem Umfeld auseinander zu setzen. Im Verlauf des Treffens konnten die Teilnehmenden ihre Anliegen und Ideen in die Runde geben und gemeinsam diskutieren.

Im Ergebnis wurden sowohl restriktive Ansätze entwickelt, um z.B. das unerlaubte Verlassen der Schule zu unterbinden wie Beteiligungsmöglichkeiten, um die Entwicklung von Verantwortungsgefühl gegenüber der Umgebung und Bewohnern zu stärken. Angedacht sind z.B. gemeinsame Putzaktionen rund um die Schule und Weiterentwicklung des Patenmodels für schwierige Schüler. Auch soll die Aufenthaltsqualität des Schulhofes durch geplante Baumaßnahmen erhöht werden.

Das Quartiersmanagement ruft auch insbesondere die Bewohner des Erweiterungsgebietes auf, sich noch stärker z.B. an Veranstaltungen zu beteiligen. Im Januar 2018 ist eine Wiederholung des Treffens geplant, um zu schauen, welche Ideen und Maßnahmen in die Tat umgesetzt werden konnten.

Text: Kerstin Heinze, Foto: QM High-Deck-Siedlung / Weeber + Partner