Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen. [mehr]
Sie befinden sich hier: Lebensräume / Hauseingänge

Hauseingänge

Neuer Glanz für alte Steine

vorher
nachher
Pflanzaktion mit Kindern

Nach langjähriger Nutzung gab und gibt es in der High-Deck-Siedlung eine Menge zu tun: Die Sanierung von Fassaden, Fenstern und High-Decks steht an und auch die Hauseingänge sind gestaltungsbedürftig. Weil dies von der STADT UND LAND nur schrittweise in Angriff genommen werden konnte, gab es eine wachsende Unzufriedenheit unter der Bewohnerschaft. Um hier Zeichen zu setzten, gehörte es zu den ersten Aktionen des Quartiersmanagements, in Zusammenarbeit mit der STADT UND LAND und mit Beteiligung der Bewohnerinnen und Bewohner Verbesserungen an der baulichen Substanz auf den Weg zu bringen.

Die High-Decks, denen die Siedlung ihren Namen verdankt, sind Brücken, die die einzelnen Wohngebäude miteinander verbinden. Unterhalb der High-Decks befinden sich die Straßen und Stellplätze. Zehn solcher Decks gibt es insgesamt, die unterschiedlich gestaltet sind. Alle bieten viel Grün und den kleinen Kindern auch Platz zum Spielen. Nachdem das Deck im Michael-Bohnen-Ring bereits saniert war, ging es 1999 an die umfassende Sanierung des High-Decks in der Leo-Slezak-Straße. In „Haus- und Hofgesprächen“ wurden die Planungen für die Gestaltung des Decks mit den Anwohnern diskutiert und nach ihren Anregungen in einigen Punkten überarbeitet. Eine Idee der Bewohner war es, bei der Neubegrünung einen Teil der Flächen freizuhalten. Diese Flächen haben dann Kinder aus den angrenzenden Wohnhäusern unter fachkundiger Anleitung des Freilandlabor Britz e. V. gestaltet. Sie brachten hier Kräuter, Blumen und Stauden in die Erde und Schilder mit den Namen der kleinen Gärtner wiesen auf deren Arbeit hin.

Für die Neugestaltung von Hauseingängen wurden im Jahr 2000 gemeinsam mit Jugendlichen aus einem Ausbildungs- und Qualifizierungsprojekt der BBJ Servis GmbH Gestaltungsvorschläge erarbeitet, mit Bewohnern diskutiert und zunächst im Michael-Bohnen-Ring umgesetzt. In den Folgejahren konnten diese Arbeiten mit Hilfe von Fördermitteln und Vergabe-ABM auch in den anderen Straßen fortgesetzt werden, so dass heute bis auf wenige Ausnahmen alle Hauseingänge und Durchgänge neu gestaltet sind. Einige Durchgänge zum Hof wurden geschlossen und baulich verändert. Die neuen Hauseingänge fanden bei den Bewohnerinnen und Bewohnern ein außerordentlich positives Echo, denn sie sind die Visitenkarten der Häuser. Sie weisen bis heute kaum Vandalismusschäden auf.

Projektträger:

STADT UND LAND Wohnbauten-GmbH

Finanzierung:

Sanierung High-Deck Leo-Slezak-Straße: Programm „WUM RL’99“: 252.320 Euro, STADT UND LAND Wohnbauten-GmbH: 435.000 Euro

Neugestaltung Hauseingänge: Programm „Soziale Stadt“: 142.000 Euro, STADT UND LAND Wohnbauten-GmbH: 99.645 Euro, Bundesagentur für Arbeit: Vergabe-ABM