Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen. [mehr]
Sie befinden sich hier: Info - Aktuell / Neue Projekte im Herbst gestartet
Dienstag, 31.01.2017

Neue Projekte im Herbst gestartet

Bei der Vergabe von Fördermitteln 2016 lag ein wichtiger Schwerpunkt auf dem Erweiterungsgebiet Sonnenallee Süd. Hier und in der High-Deck-Siedlung sind die Projekte nun gestartet:

Seit September unterstützt das Team Bildung in Bewegung GbR die Kepler-Oberschule mit dem Projekt "Imageverbesserung der Kepler-Oberschule". Gemeinsam mit Schülern, Lehrern und Eltern wird ein Konzept erarbeitet, um die Stärken der Schule mehr zu betonen. Die Schule ist viel besser als ihr derzeitiger Ruf. Die Angebote, wie z. B. TauchAG, Mentorenprojekt, Teach-First können sich sehen lassen. Außerdem stehen 2017 aus dem Baufonds für QM-Gebiete Mittel für ein Konzept zur Neugestaltung des Schulhofes der Kepler-Oberschule bereit.

Mit dem Projekt „Wohnen-Leben-kreative Freizeit um den Venusplatz“ unter Federführung des Büros GrünDesign wird im Erweiterungsgebiet gemeinsam mit Bewohnern, Trägern und der STADT UND LAND ein Konzept zur Verbesserung des Wohnumfeldes erarbeitet. Bei Spaziergängen und Workshops konnten die Teilnehmer ihre Wünsche äußern. Ziel ist es, die Aufenthaltsqualität im Gebiet zu erhöhen und z. B. Grünanlagen, Spiel- und Bolzplätze sowie Wege dem Bedarf anzupassen.

Im Jugendtreff "The Corner" ist das Projekt "What are you thinking about?" gestartet. Jugendliche und Mitarbeiter beschäftigen sich in Workshops mit Themen wie z. B. Nahostkonflikt, Antigewalttrainings. Die Workshops sind gut nachgefragt. Da der Nachbarschaftstreff „mittendrin“ seit Juni 2016 aus dem Programm „Stadtteilzentren“ finanziert wird, konnten Restmittel aus dem Projektfonds in das Projekt "Call on you" im Jugendtreff „The Corner“ fließen.

Dabei handelt es sich um aufsuchende Jugendarbeit, bei dem Streetworker Jugendliche und Lückekinder (10-14 Jahre) erreichen und an die vorhandenen Angebote anbinden sollen. Da der Jugendtreff seit langem aus allen Nähten platzt und auch das unmittelbare Umfeld nicht den Anforderungen entspricht, startete im Herbst das Projekt „Um die Ecke“ – kreative Freizeit in & um den Jugendtreff „The Corner“, ebenfalls unter Federführung des Büros GrünDesign.

Ziel ist es, gemeinsam mit Jugendlichen, Jugendtreffmitarbeitern, Eltern und Anwohnern ein Konzept für das Umfeld um den Jugendtreff und den Hof hinter der Heinrich-Schlusnus-Straße 15-23 sowie für eine Aufstockung des Containeranbaus zu erarbeiten. In Workshops haben Jugendliche erste Ideenbereits in Modellen veranschaulicht.

Unter dem Motto „Tausend Farben hat die Welt“ gestalten Mütter zurzeit unter Anleitung des Künstlers Nikolaus Schroth die Wände des Elternzentrums mit Motiven aus verschiedenen Ländern der Welt. Außerdem wird die Küche  neugestaltet. Dort sollen künftig Kurse für gesunde Ernährung stattfinden. Das „Projekt zur Verbesserung des nachbarschaftlichen Zusammenlebens und einer Willkommenskultur für Neumieter“, eine Idee aus der Ideenwerkstatt im April 2016, die für den Quartiersrat sehr wichtig war, wurde erneut ausgeschrieben. Das Projekt soll im März 2017 starten.

Für die "Koordinierung der Bildungsverbünde Gropiusstadt, Richardplatz Süd
und Köllnische Heide in Berlin Neukölln" wurden Mittel der Senatsverwaltung
für Bildung, Jugend und Familie zur Verfügung gestellt. Damit soll in der Köllnischen Heide ein Bildungsverbund mit Schulen, Kitas und Bildungseinrichtungen aufgebaut werden. 

Text: QM High-Deck-Siedlung / Weeber + Partner