Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen. [mehr]
Sie befinden sich hier: Lebensräume / Platz an der Sonnenuhr

Platz an der Sonnenuhr

Ein neues Universum an den High Decks

Einweihung des Platzes
Der Kiez hat wieder einen Treff für alle
Kinder gestalten die Erdkugel

„Tempus vincit omnia“ (Die Zeit besiegt alles) heißt die Inschrift auf der Sonnenuhr, die dem Platz zwischen Sonnenallee und Michael-Bohnen-Ring seinen Namen gegeben hat. Der Zahn der Zeit hatte allerdings auch an dem Platz selbst heftig genagt und etliche Missstände waren nicht mehr zu übersehen: Heruntergetretene Pflanzen, Hundedreck, marode Sitzbänke sowie die Tatsache, dass der Platz sich immer mehr zum Treffpunkt für Trinker entwickelte, waren für viele Anwohner ein Ärgernis.

Nachdem im Rahmen der Wohnumfeldverbesserungen zunächst vor allem die Spiel- und Bolzplätze in der High-Deck-Siedlung erneuert worden waren, ging es im Jahr 2005 an die Sanierung dieses Platzes. Das Vorhaben fand sofort positive Resonanz. Über dreißig interessierte Bewohnerinnen und Bewohner beteiligen sich an einem Planungsworkshop im Frühjahr, den das Quartiersmanagement und die STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH als Eigentümerin der Fläche gemeinsam veranstalteten.

Einig waren sich alle Beteiligten darin, dass die steinerne Sonnenuhr bleiben und sogar stärker ins Zentrum des Platzes gerückt werden sollte. Die neuen Sitzgelegenheiten sollten zentraler und gut sichtbar aufgestellt werden und so mehr Kommunikation zwischen Nachbarn ermöglichen. Die Wegeführung wurde so verändert, dass niemand mehr quer durch die Beete laufen muss, um vom Sonnencenter auf kürzestem Weg zu den Häusern zu gelangen.

Die Planung wurden sehr phantasievoll umgesetzt. Die Sonnenuhr stellt nun den Mittelpunkt des Universums dar. Die Konstellation der Himmelskörper entspricht der bei der Grundsteinlegung für die High-Deck-Siedlung. Der "Clou" ist der blaue Planet Erde, den Kinder aus der Grundschule in der Köllnischen Heide geschaffen haben: Im Rahmen einer Projektwoche über das Universum klebten sie rund 11.300 Glasmosaiksteine auf eine Betonkugel. Die neun Planeten werden durch Kugeln aus Beton und Metall oder durch Buchsbäume dargestellt.

Nach der Fertigstellung des Platzes im Herbst 2005 entschieden die Bewohner der High-Deck-Siedlung bei einer Befragung mehrheitlich, dass der neu gestaltete Treffpunkt im Kiez seinen angestammten Namen „Platz an der Sonnenuhr“ behalten soll.

Projektträger:

STADT UND LAND Wohnbauten-GmbH

Finanzierung: 

Programm "Soziale Stadt": 110.000 Euro, STADT UND LAND Wohnbauten-GmbH: 17.000 Euro