Suche

Top Themen

  • Corona-Virus: Nothilfe, Beratung und Unterstützung

    Um alle unterschiedlichen Gruppen von Anwohnerinnen und Anwohnern in den Zeiten der durch das Coronavirus verursachten Pandemie zu unterstützen, hat das Quartiersmanagement High-Deck-Siedlung/Sonnenallee Süd eine Liste mit hilfreichen Adressen und Links zusammengestellte. Neben Antworten und Hilfen zum Schutz vor dem Virus finden Sie hier auch Kreativangebote für Kinder und Erwachsene.[mehr]
  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen.[mehr]
Sie befinden sich hier: Info - Archiv / Artikel aus 2002 / Bunter Herbstmarkt zu Halloween

Bunter Herbstmarkt zu Halloween

Wie ein bunter Flohmarkt wirkte das Sonnencenter beim Halloween-Fest am vergangenen Sonnabend. Rings um den Platz, durch die Vordächer vor gelegentlichem Regen geschützt, waren an die zwanzig Stände aufgebaut: Initiativen und Vereine nutzten die Gelegenheit, sich und ihre Arbeit bekannt zu machen. Von der Nippes-Figur über einen bunten Herbststrauß bis hin zum Gesundheitsdrink konnte man viele Dinge kosten, bestaunen und kaufen. Auch verhungern musste bei zünftigem Grillgut niemand. Und in einer Ecke drehte der Leierkastenmann unermüdlich seine Kurbel. So lag ein Hauch von Nostalgie über dem Karree, der so manchen Besucher zum Verweilen einlud.
Besonders die Kinder hatten ihren Spaß. Der Schminktisch war eng umlagert. Viele trugen außerdem ein schwarzes, halloween-mäßiges Outfit. Doch statt, wie in den USA, in der schaurigen Kostümierung einen abendlichen Umzug zu veranstalten, begnügten sich die Halloween-Kinder aus der High-Deck-Siedlung mit gemeinsamem Basteln und Spielen.
Heiß begehrt waren beispielsweise die Preise beim Stand von "trias", der Umweltstation in der Planetenstraße 51. Ohne Fleiß jedoch kein Preis und so mußte man zunächst bei einem Quiz sein Fachwissen über die Müll-Entsorgung oder bei einem Wurfspiel seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Um nebenbei noch erstaunt festzustellen, dass das Wurfspiel einschließlich der "Bälle" komplett recycelt war: Ein simpler, mit Löchern versehener und als Kürbis bemalter Pappkarton, in den Wurfgeschosse aus fest zusammengeknülltem Papier landeten, das mit Apfelsinennetzen zusammengehalten wurde.
Organisiert wurde das Halloween-Fest von der Interessengemeinschaft der Geschäftsleute im Sonnencenter gemeinsam mit dem Mieterbeirat, der STADT UND LAND Wohnbauten-GmbH und dem Quartiersmanagement, finanziell unterstützt u.a. aus Mitteln des Quartiersfonds.

Heike Kasten-Nkongolo