Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen.[mehr]
  • Gesucht: Bewohner für neuen Quartiersrat

    Im Mai/Juni 2021 sind die Wahlen für den neuen Quartiersrat High-Deck-Siedlung/Sonnenallee Süd geplant. Machen Sie mit und stellen Sie sich für den neuen Quartiersrat zur Wahl! Gerne können auch Bewohner erneut kandidieren, die bereits jetzt mitwirken.[mehr]

Der Beirat gibt den Mietern eine Stimme

Seit rund drei Jahren arbeiten die 15 Mieter in diesem Beirat mit und vertreten die Interessen der Mieterinnen und Mieter aus allen Straßen der Siedlung. Sie sind die ersten Ansprechpartner, wenn es um Probleme rund um die Wohnung und das Haus geht. In den monatlichen Beratungen des Beirates werden dann alle Fragen gemeinsam mit Vertretern der STADT UND LAND diskutiert, die an den Sitzungen regelmäßig teilnehmen. Dabei sind Themen wie Betriebskostenabrechnungen und die Beseitigung von Mängeln die Dauerbrenner. Wenn es sein muss, gibt der Mieterbeirat den Mietern bei Schwierigkeiten auch moralische Unterstützung und versucht, bei Umstimmigkeiten mit der Vermieterin zu vermitteln.
Wünschen würde sich der Mieterbeirat, künftig noch rechtzeitiger über bauliche Maßnahmen in der Siedlung informiert zu werden.

Aber die Arbeit des sehr aktiven Beirates umfasst noch viel mehr: gemeinsam mit dem Quartiersmanagement und der STADT UND LAND sowie anderen Akteuren werden unterschiedliche Veranstaltungen und Aktionen organisiert. Dazu gehören Trödelmärkte, Putzaktionen im Quartier, Hausgemeinschaftstreffen, Rundgänge auf den High-Decks und vieles andere mehr. 
Ganz neu ist, dass sich auch drei aktive Mieterinnen und Mieter zu Konfliktschlichtern/ Mediatoren haben ausbilden lassen. Sie sollen künftig bei Mieterkonflikten vermitteln und gemeinsam mit den Streitparteien nach Lösungswegen suchen.  

Um das nicht immer einfache nachbarschaftliche Miteinander in der High-Deck-Siedlung zu erleichtern, lädt der Mieterbeirat in diesem Sommer zu Treffen auf den Dachterrassen einzelner Häuser ein. Dabei treffen sich die Bewohner aus ein bis drei Hauseingängen zum zwanglosen Miteinander und besprechen zusammen mit Mieterbeirat, STADT UND LAND und Quartiersmanagement verschiedene Probleme im Haus und lernen sich dabei besser kennen.
 
Darüber hinaus wurden Anfang Juli auch gemeinsame Rundgänge mit der STADT UND LAND und dem Quartiersmanagement organisiert, um das Thema "Lärm auf den High-Decks" anzugehen. In Gesprächen mit Kindern und Eltern wurde versucht, für mehr Rücksichtnahme zu werben. Diese Rundgänge werden nach den Ferien fortgesetzt.

Die Arbeit im Mieterbeirat macht Harry Simon auch nach 25 Jahren noch Spaß. Wünschen würde sich der Sprecher des Mieterbeirates, dass sich noch mehr ausländische Bewohner in dem Gremium engagieren. Bisher arbeiten ein arabischer und eine türkische Bewohnerin im Mieterbeirat mit. Im Herbst ist die Neuwahl des Mieterbeirates geplant. Interessierte Bewohnerinnen und Bewohner, die Lust und Zeit haben sich für die Mieter der High-Deck-Siedlung zu engagieren, sind herzlich eingeladen, sich entweder beim Mieterbeirat (Tel. mit Anrufbeantworter: 68 08 39 35) oder im Quartiersbüro (Tel. 68 05 93 25) zu melden.



Heike Kasten-Nkongolo