Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen.[mehr]
  • Gesucht: Bewohner für neuen Quartiersrat

    Im Mai/Juni 2021 sind die Wahlen für den neuen Quartiersrat High-Deck-Siedlung/Sonnenallee Süd geplant. Machen Sie mit und stellen Sie sich für den neuen Quartiersrat zur Wahl! Gerne können auch Bewohner erneut kandidieren, die bereits jetzt mitwirken.[mehr]
Sie befinden sich hier: Info - Archiv / Artikel aus 2006 / Ein großes Fest zum "Vierten"

Ein großes Fest zum "Vierten"

Der Nachbarschaftstreff an der Sonnenallee 319 ist aus der High-Deck-Siedlung nicht mehr wegzudenken. Dieser Meinung sind auch die rund 100 Nachbarn aus dem Quartier, die es sich am vergangenen Freitag nicht nehmen ließen, die Geburtstagsparty des Treffpunkts mit zu feiern. Zu den Ehrengästen gehörten neben Vertretern des Bezirksamtes und des Internationalen Bundes als Träger der Einrichtung auch einige Beamte der Polizei. Sie bieten im Nachbarschaftstreff regelmäßig offene Sprechstunden an und hatten sogar ein kleines Geschenk mitgebracht: einen Teddybären.

Musik und ein buntes Programm durften bei dem Geburtstagsfest natürlich nicht fehlen: Eine Frauengruppe aus der High-Deck-Siedlung hatte extra einen Bollywood-Tanz eingeübt. Drei Kinder von der Musikschule Maestro spielten einige Stücke auf dem traditionellen Instrument Sas. Essy Agboli, die schon einige Veranstaltungen im "mittendrin" organisiert hat, hatte als Überraschungsgeschenk eine afrikanische Sängerin mitgebracht. Für besonders heiße Stimmung sorgte der Entertainer Mark Voice mit seinen Lindenberg-, Grönemeier- und Elvis-Parodien. Zum Abschluss des Abends wurde dann noch bis tief in die Nacht getanzt, wobei der DJ geschickt das Musikprogramm den Geschmäckern des arabisch-türkisch-deutschen Publikums anpasste.

Die Gäste nutzten das Jubiläum, um sich in aller Form bei den Mitarbeitern des Nachbarschaftstreffs zu bedanken. Dazu gehören nicht nur die hauptamtlichen Kräfte, die Veranstaltungen organisieren, die Räume immer sehr schön dekorieren und für das leibliche Wohl der Gäste sorgen, sondern auch ehrenamtliche Helfer. Sie unterstützen das Team beim Einkauf oder helfen bei der Zubereitung besonderer Spezialitäten, zum Beispiel Börek.

Heike Kasten-Nkongolo