Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen.[mehr]
  • Gesucht: Bewohner für neuen Quartiersrat

    Im Mai/Juni 2021 sind die Wahlen für den neuen Quartiersrat High-Deck-Siedlung/Sonnenallee Süd geplant. Machen Sie mit und stellen Sie sich für den neuen Quartiersrat zur Wahl! Gerne können auch Bewohner erneut kandidieren, die bereits jetzt mitwirken.[mehr]

Muslime und Christen feiern gemeinsam

Zunächst spricht der Imam ein Gebet, ehe das anstrengende Fasten traditionell mit einem Schluck  Wasser und einer Feige beendet wird. Gläubige erwachsene Muslime, die körperlich dazu in der Lage sind, dürfen während des Fastenmonats Ramadan zwischen Sonnenauf- und Sonnenuntergang weder essen noch trinken. Da kommt diesen ersten Genüssen besondere Bedeutung zu. Zum Ritual des Fastenbrechens versammeln sich Familien und Freunde, um nach Einbruch der Dunkelheit eine besonders gute Mahlzeit zu genießen, ganz ähnlich, wie es Christen zu Weihnachten tun.
 

Über 80 Nachbarn aus der High-Deck-Siedlung waren gekommen, unter ihnen auch viele Christen. Sie wussten zu schätzen, dass es neben dem guten Essen auch einige Informationen über den Ramadan gab. Die Gesangsgruppe des Islamischen Kulturzentrums Kreuzberg sang auch einige Lieder über den Ramadan in deutscher Sprache.   
 

Am vergangenen Freitag hatten Quartiersmanagement und das "mittendrin"-Team zum Fastenbrechen in den Nachbarschaftstreff eingeladen. Zu den Ehrengästen gehörte Neuköllns Bürgermeister Heinz Buschkowsky. Die Köstlichkeiten des Buffets, hergestellt von den Mitarbeitern des Nachbarschaftstreffs, schmeckten auch all denen Besuchern, die tagsüber nicht gefastet hatten.

Heike Kasten-Nkongolo