Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen.[mehr]
  • Gesucht: Bewohner für neuen Quartiersrat

    Im Mai/Juni 2021 sind die Wahlen für den neuen Quartiersrat High-Deck-Siedlung/Sonnenallee Süd geplant. Machen Sie mit und stellen Sie sich für den neuen Quartiersrat zur Wahl! Gerne können auch Bewohner erneut kandidieren, die bereits jetzt mitwirken.[mehr]

Neue Perspektiven aus der Köllnischen Heide

Die High-Deck-Siedlung gehört zum Einzugsgebiet des Jugendzentrums an der Grenzallee. Klar, dass die Fotografen Saied Sharifi und Anja Seegert bei ihren Streifzügen durch die Köllnische Heide auch Motive zwischen Heidekampgraben und Schulenburgpark berücksichtigten. Ein gutes Beispiel ist die nebenstehende Aufnahme, die einen außergewöhnlichen Blick auf das Sonnencenter zeigt.

Die Idee zu dem Fotoprojekt hatte der Leiter des Jugendzentrums, „Manu“ Taheri (siehe Foto links): „Wir wollen mit dieser Ausstellung den Jugendlichen zeigen, wie es geht und sie dann zu ähnlichen Projekten motivieren.“ Die ersten 30 Aufnahmen sind noch etwa zwei Monate lang im Jugendzentrum zu sehen. Dann werden sie ausgetauscht. Taheri möchte die Aufnahmen auch gern an anderen Orten zeigen, um Beispiel in den verschiedenen QM-Gebieten und im Neuköllner Rathaus. Die Ausstellung im Jugendzentrum, Grenzallee 5, ist montags bis freitags von 9 bis 20 Uhr, sonnabends von 15 bis 21 Uhr und sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Mehr Informationen zum Jugendzentrum unter www.grenzallee.com.

Über 260 Aufnahmen haben die beiden Fotografen in der Köllnischen Heide gemacht. Im Mittelpunkt stehen die Menschen, die in Portraits, auf der Straße oder inmitten ihrer Stadtlandlandschaft abgebildet werden. Sehr interessant sind auch die Zitate, die die Fotografen bei ihrer Arbeit gesammelt haben. Sie sind Teil der Ausstellung und sollen in dem Katalog veröffentlicht werden, den die Mitarbeiter mit Unterstützung der Jugendlichen zur Zeit in Eigenarbeit im Jugendzentrum erstellen.
 

Heike Kasten-Nkongolo