Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen.[mehr]
  • Gesucht: Bewohner für neuen Quartiersrat

    Im Mai/Juni 2021 sind die Wahlen für den neuen Quartiersrat High-Deck-Siedlung/Sonnenallee Süd geplant. Machen Sie mit und stellen Sie sich für den neuen Quartiersrat zur Wahl! Gerne können auch Bewohner erneut kandidieren, die bereits jetzt mitwirken.[mehr]

155 Ehrenamtler(innen) engagieren sich für "ihr" Quartier

Am 20. Dezember 2011 findet aus Anlass des Internationalen Tags des Ehrenamts um 17 Uhr  im Nachbarschaftstreff „mittendrin“ (Sonnenallee 319) ein Empfang für die 155 aktiven Bewohner(innen) der High-Deck-Siedlung statt.

Das Quartier ist eines von elf Neuköllner Gebieten, in denen ein von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und dem Bezirksamt Neukölln beauftragtes Quartiersmanagement-Team eingesetzt ist, das sehr eng mit der Bewohnerschaft zusammen arbeitet. Die Bewohner(innen) engagieren sich zum Beispiel im Quartiersrat, im Aktionsfondsbeirat, im „mittendrin“-Beirat oder im Kulturbeirat des Hauses „Leonberg“, im Computertreff 40 Plus e.V., in Mietervertretungen, bei der Konfliktvermittlung, in der Küche der Nationen, bei der Organisation von Weihnachts- und Trödelmärkten, bei der Vorbereitung von Veranstaltungen im Nachbarschaftstreff, bei der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Eltern – zum Beispiel in der Vätergruppe oder als Lesepaten – und vieles andere mehr.
Die Zeit, die für dieses Engagement aufgewandt wird, ist sehr unterschiedlich – manche engagieren sich das ganze Jahr über regelmäßig in den Gremien und bei unterschiedlichen Aktionen und bringen dafür viele Stunden ihrer Freizeit ein, andere beteiligen sich vielleicht nur zu einem bestimmten Anlass und gestalten zum Beispiel eine “Küche der Nationen“, bereiten ein Fest mit vor oder organisieren Treffen für eine bessere Nachbarschaft. Aber auch dieses Engagement ist wichtig und ermöglicht manche Aktionen überhaupt erst.
Ohne die Mitwirkung der Bewohner(innen) wäre das soziokulturelle Leben in der High-Deck-Siedlung sehr viel ärmer. Mit dem Empfang soll dieses Engagement gewürdigt und den Bewohner(innen) dafür gedankt werden.