Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen.[mehr]
  • Gesucht: Bewohner für neuen Quartiersrat

    Im Mai/Juni 2021 sind die Wahlen für den neuen Quartiersrat High-Deck-Siedlung/Sonnenallee Süd geplant. Machen Sie mit und stellen Sie sich für den neuen Quartiersrat zur Wahl! Gerne können auch Bewohner erneut kandidieren, die bereits jetzt mitwirken.[mehr]

Ausstellungseröffnung "Aufwärts in der High-Deck-Siedlung"

Am 26. April 2012, um 17 Uhr, wird im Nachbarschaftstreff „mittendrin“ (Sonnenallee 319) eine Ausstellung der jungen Fotografin Janina Niendorf mit Fotos und Kurzporträts von Bewohnerinnen und Bewohnern der Neuköllner High-Deck-Siedlung feierlich eröffnet.

Vorgestellt werden neun Menschen zwischen 15 und 81 Jahren unterschiedlicher Herkunft mit sehr verschiedenen Biographien, Interessen, Wünschen und Zielen. Ihnen allen ist jedoch gemeinsam, dass sie ihr Leben aktiv gestalten, sich selbst weiterentwickeln und gleichzeitig ihre Fähigkeiten und Erfahrungen einsetzen, um andere zu unterstützen und zu einem guten Zusammenleben in der Siedlung beizutragen. So gibt es den alteingesessenen Ruheständler, der jungen Menschen auf dem Weg in eine Berufsausbildung hilft, die Studentin türkischer Herkunft, die sich aktiv um die deutsch-türkische Verständigung bemüht, den jungen Rroma, der die Chance zu einem Alphabetisierungskurs ergriffen hat, die muslimische Schülerin aus Albanien, deren Traum eine Karriere als Boxerin ist, Frauen und Männer, denen der Einstieg in die Berufstätigkeit gelungen ist oder die den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt haben. Fast alle engagieren sich auch ehrenamtlich in der High-Deck-Siedlung – sei es im Quartiersrat, bei den „Sonnenfamilien“, im Nachbarschaftstreff, im Kindertreff oder einfach im Haus und in der Nachbarschaft.

Die Ausstellung würdigt das Engagement der porträtierten Menschen, soll aber auch anderen Mut machen. Sie zeigt, dass es sich lohnt, Ziele zu haben und sie zu erreichen. Dies bedeutet nicht nur Anstrengung, sondern auch Freude und Befriedigung, für sich und andere etwas zu tun.

Das Projekt wurde im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil, Teilprogramm Soziale Stadt (Quartiersfonds II), von der Europäischen Union und dem Land Berlin gefördert.

Zu besichtigen ist die Ausstellung während der Öffnungszeiten des Nachbarschaftstreffs „mittendrin“ (Sonnenallee 319, Mo-Do 8-18 Uhr, Fr 8-12 Uhr). Parallel zur Ausstellung gibt es eine Broschüre mit gleichem Titel, in der die Fotos sowie etwas ausführlichere Texte über die neun Bewohnerinnen und Bewohner enthalten sind. Die Broschüre ist im Quartiersbüro Leo-Slezak-Straße 23 erhältlich.