Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen.[mehr]
  • Gesucht: Bewohner für neuen Quartiersrat

    Im Mai/Juni 2021 sind die Wahlen für den neuen Quartiersrat High-Deck-Siedlung/Sonnenallee Süd geplant. Machen Sie mit und stellen Sie sich für den neuen Quartiersrat zur Wahl! Gerne können auch Bewohner erneut kandidieren, die bereits jetzt mitwirken.[mehr]
Sie befinden sich hier: Info - Archiv / Artikel aus 2012 / Naturforscher 40 Plus

Naturforscher 40 Plus

Einige Bewohner(innen) aus der High-Deck-Siedlung haben sich in der letzten Zeit auf Entdeckungstour begeben und bis jetzt über 30 Baumarten im Quartier und am Heidekampgraben entdeckt. Ganz sicher wurden trotz der bereits ausfindig gemachten Arten noch nicht alle entdeckt. Die Teilnehmer(innen) erstellten inzwischen einen Baumführer, der in Kürze im Internet (www.high-deck-quartier.de und www.freilandlabor-britz.de) als Präsentation veröffentlicht werden soll. Fünf Bewohner(innen) arbeiten zur Zeit regelmäßig an der Erstellung des Baumführers mit. 

Im Baumführer sind einerseits Fotos von Bäumen zu sehen, die von den Teilnehmer(inne)n selbst fotografiert wurden. Des weiteren wird eine Übersicht auf einem Kartenausschnitt gemacht, in der zu sehen ist wo die entsprechenden Bäume in der High-Deck-Siedlung stehen. Außerdem haben die Bewohner(innen) ein passendes Gedicht zu den jeweiligen Bäumen ausgesucht. Das Freilandlabor liefert zusätzlich botanische Informationen für den Baumführer. Zusätzlich werden Standorte in der High-Deck-Siedlung beschrieben, an denen die Bäume zu finden sind.

Neue Naturliebhaber/ -entdecker sind jederzeit herzlich willkommen. Das nächste Treffen der Naturforscher findet am 8. März 2012 im Computertreff 40 Plus (Leo-Slezak-Straße 10) um 14 Uhr statt.
Finanziert wird das Projekt noch bis Februar 2012 aus dem Quartiersfonds III und ab März 2012 dann aus dem Quartiersfonds I (Aktionsfonds).