Suche

Top Themen

  • Corona-Virus: Nothilfe, Beratung und Unterstützung

    Um alle unterschiedlichen Gruppen von Anwohnerinnen und Anwohnern in den Zeiten der durch das Coronavirus verursachten Pandemie zu unterstützen, hat das Quartiersmanagement High-Deck-Siedlung/Sonnenallee Süd eine Liste mit hilfreichen Adressen und Links zusammengestellte. Neben Antworten und Hilfen zum Schutz vor dem Virus finden Sie hier auch Kreativangebote für Kinder und Erwachsene.[mehr]
  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen.[mehr]

Workshop zur Ideensammlung für das Quartier High-Deck-Siedlung / Sonnenallee Süd

Am 22.11.2016 wurde im Interkulturellen Elternzentrum in der Hänselstraße die Ideensammlung für das gesamte QM-Gebiet High-Deck-Siedlung/ Sonnenallee Süd durchgeführt.

Die gesammelten Ideen finden Eingang im Integrierten Handlungskonzept (IHEK) des Quartiersmanagements in 2017 und können so in Projekte und Aktionen münden, die durch das Programm Soziale Stadt gefördert werden. Ideengeber sind hierbei maßgeblich die Bewohner des Quartiers. Zu den Workshopteilnehmern zählten vor allem aktive Bewohner, aber auch Vertreter von Einrichtungen und Wohnungsunternehmen.

Im Fokus standen auf diesem Workshop die drei Themenbereiche

A) Bildung, Ausbildung, Kinder und Jugend sowie Arbeit und Wirtschaft,
B) Nachbarschaft (Kultur, Gemeinwesen, Integration und Gesundheit) sowie
C) Öffentlicher Raum (Sicherheit, Verkehr, Sauberkeit, Spiel und Sportflächen).

Nach Begrüßung und Einführung in die Inhalte und den Workshop-Ablauf durch das Team des Quartiersmanagements, stand es den Teilnehmenden frei, sich ein Thema zur Ideenfindung auszusuchen. In den jeweiligen Gesprächsrunden stand die Fragestellung im Vordergrund, worin der Handlungsbedarf für die zukünftige Entwicklung des Gebietes zu finden sei. Es wurde diskutiert, was sich bewährt hat und fortgeführt werden kann, aber auch wo Probleme zu erkennen sind und Ideen für Maßnahmen und Projekte gesammelt.

Nach einer Pause, in der sich am Buffet, zubereitet vom Ausbildungsteam des Internationalen Bundes, gestärkt werden konnte, wurde die Möglichkeit geboten, die Themengruppe zu wechseln. Im Anschluss wurden die Gruppenergebnisse der großen Runde vorgestellt.

Im Bereich Bildung, Ausbildung, Kinder- und Jugend sowie Arbeit und Wirtschaft (A) standen die Weiterentwicklung der bestehenden Angebote der Kinder- und Jugendarbeit wie auch zusätzliche Bildungs- und Qualifizierungsangebote im Vordergrund. Weiteres Thema war auch die Präventionsarbeit (Drogen, Gewalt, Medienmissbrauch).

Der Bereich Nachbarschaft (B) beschäftigte sich u.a. mit der Vermeidung von Müll- und Lärmbelästigung in der Nachbarschaft. Auch das gestiegene Sicherheitsbedürfnis und der Wunsch nach einer Stärkung der nachbarschaftlichen Beziehungen wurden geäußert.

Der Bereich Öffentlicher Raum (C) streifte ebenso die bereits genannten Themen. Hier ging es aber auch  um die Verstärkung der Verkehrssicherheit oder die allgemeine Sicherheit und Sauberkeit. Außerdem wurden zusätzliche Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche diskutiert.

Wir danken allen Teilnehmenden für Ihre Mitwirkung.

 

 

Text/Fotos: K. Heinze, QM High-Deck-Siedlung/Sonnenallee-Süd/Weeber+Partner