Suche

Top Themen

  • Corona-Virus: Nothilfe, Beratung und Unterstützung

    Um alle unterschiedlichen Gruppen von Anwohnerinnen und Anwohnern in den Zeiten der durch das Coronavirus verursachten Pandemie zu unterstützen, hat das Quartiersmanagement High-Deck-Siedlung/Sonnenallee Süd eine Liste mit hilfreichen Adressen und Links zusammengestellte. Neben Antworten und Hilfen zum Schutz vor dem Virus finden Sie hier auch Kreativangebote für Kinder und Erwachsene.[mehr]
  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen.[mehr]

Lernen und Tauchen – Tag der offenen Tür an der Kepler-Schule

Am 12.01.2018 hat die Kepler-Schule in der Zwillingestraße 21/29 die 6. Klassen der umliegenden Grundschulen zum Tag der offenen Tür geladen. Derzeit werden an den Berliner Grundschulen die Schulempfehlungen für weiterführende Schulen ausgesprochen. Daher müssen Eltern und Schüler entscheiden, wo die Schullaufbahn weitergehen soll. Das heißt, sie müssen gemeinsam überlegen, welche Erst- und Zweitwünsche sie für die Schulen ihrer Wahl abgeben wollen.

Als integrierte Sekundarschule ohne Oberstufe, dafür aber mit aktiver Elternschaft, Mentoren und zahlreichen Aktivitäten und Projekten hat die Kepler-Schule ihren zukünftigen Schülern einiges zu bieten. Beim Tag der offenen Tür wollen Schulleitung Lehrer und Schüler sowie das „Imageprojekt Kepler-Schule“ und die Initiative „Keplers Aktive Eltern“ zeigen, dass ihre Schule viel besser ist als ihr Ruf.

Jeweils um 10 Uhr und um 12 Uhr werden die Sechstklässler in der Aula empfangen und starten nach einer kurzen Ansprache durch Schulleiter Moritz Dreher und seine Stellvertreterin Lucia Frombeck ihren Rundgang durch das Schulgebäude. Dabei bleiben sie als Klassen zusammen und werden auf ihrem Erkundungsgang von Schülern der Kepler-Schule geführt.

Zu sehen bekommen sie neben den verschiedenen Fachbereichen wie Deutsch, Kunst oder Fremdsprachen auch die Turnhalle und die Küche, in der sie sich beim Pfannkuchen-Backen beteiligen können. Außerdem machen sie Experimente, erstellen in den Werkstätten Holznamensschilder und erfahren eine ganze Menge zum Thema Tauchen. Die Kepler-Schule ist nämlich die einzige Schule Deutschlands, die Tauchen im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts anbietet. Hier können Schüler Tauchen lernen und eine richtige Tauchausbildung machen. Die Besten werden sogar mit einer Tauch-Freizeit in Kroatien belohnt.

Für alle, die nach dem Mittleren Schulabschluss (MSA) noch Abi machen möchten, gibt es die Möglichkeit, nach der 10. Klasse zur Otto-Hahn-Schule zu wechseln. Damit das klappt, können Schüler sich von einem Mentor aus der Arbeitswelt begleiten lassen, und werden von Vertrauenslehrern und der Schulsozialarbeit unterstützt. Auch Praktika und Schülerfirmen helfen, sich auf den späteren Traumberuf vorzubereiten.

Alles in Allem scheinen die Schüler der sechsten Klassen am Ende ihrer Runden von Lehrern, Räumen und Angeboten der Kepler-Schule überzeugt zu sein. Besonders aufs Tauchen freuen sich einige. Und die Elternvertreter/innen Frau Njoya und Herr Gellert können zurecht stolz auf ihre Schule sein. Jeweils am ersten Montag im Monat gibt es übrigens ein Elterntreff, zu dem „Keplers Aktive Eltern“ herzlich einladen.

Text und Bilder: Holger Heiland