Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen.[mehr]
Dienstag, 18.02.2020

Bezirksbürgermeister Martin Hikel eröffnet Kinder-Bücherbox

Gegenüber dem Eingang der Kita Highdechsen kamen am Donnerstag, 13. Februar morgens um zehn Eltern, Lesepatinnen, Quartiersräte, Kooperationspartner, das Quartiersmanagement-Team und andere Interessierte zusammen, um die Eröffnung der ersten Kinder-Bücherbox im Quartier zu feiern. Nach einer mehrsprachigen musikalischen Einstimmung der Highdechsen-Kinder und Grußworten eröffneten der Bezirksbürgermeister Martin Hikel, Stefan Spieker, der Vorstandsvorsitzender des FRÖBEL e.V. und Geschäftsführer der FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Bürgerdienste Jochen Biedermann, Sabine Uehlein, Geschäftsführerin der Stiftung Lesen, Kristin Bäßler, Pressesprecherin des Deutschen Bibliotheksverbands (dbv) gemeinsam mit den Kindern die Bücherbox.

Martin Hikel sagte in seinen Grußworten: „Die Kinder-Bücherbox ist eine echte Bereicherung für den Kiez. Kinder lieben Bücher, auch und vielleicht gerade in Zeiten digitaler Medien. Besonders freue ich mich über die große Wertschätzung, die den vielsprachigen Familien in der High-Deck-Siedlung mit der Auswahl hochwertiger Kinderbücher in verschiedenen Sprachen entgegengebracht wird. Ich bin sicher, dass das Angebot an diesem Standort sehr gut angenommen wird.“

Das Quartiersmanagement High-Deck-Siedlung/ Sonnenallee Süd erfüllte einen Buchwunsch der Kita-Kinder und überreichte anlässlich der Eröffnung das Kinderbuch „Die Schnetts und die Schmoos“.

Im Anschluss an die feierliche Eröffnung, las Martin Hikel einer Gruppe in der Kita noch aus einem seiner Lieblingskinderbücher vor – Janoschs Geschichte vom kleinen Bär und dem kleinen Tiger, die sich aufmachen, um einen Schatz zu finden. Danach lauschten die Kitakinder noch Katharina Teetz, die aus dem neuen Buch „Die Schnetts und die Schmoos“ vorlas.

Die KinderBücher-Box ist eine ehemalige Telefonzelle, die zu einem lebendigen Bücherschrank umgebaut wurde. „Nimm meins, bring deins!“, ist das Motto, nach dem hier Lieblingsbücher getauscht und damit zum Lesen angeregt werden soll. Die Bücherbox vor der Kita Highdechsen ist die zweite von insgesamt 50 Bücherboxen, die FRÖBEL in Zusammenarbeit mit der Stiftung Lesen und dem Deutschen Bibliotheksverband (dbv) in den kommenden zwei Jahren vor FRÖBEL-Kindergärten und -Horten in ganz Deutschland aufstellen will. Ihre Erstausstattung enthält hochwertige Kinderbücher in vielen Sprachen. In der Bücherbox an der Kita Highdechsen sind dies neben Deutsch zum Beispiel Bengalisch, Arabisch und Französisch.

Frühe Sprach- und Leseförderung gelingt in der Regel dann besonders gut, wenn Kindern auch in der Familie frühzeitig regelmäßig vorgelesen wird – von Personen, bei denen sie sich geborgen fühlen. Und in der Sprache, in der sie sich am wohlsten fühlen. Da es nicht immer leicht für die Eltern ist, hochwertige Kinderbücher in den jeweiligen Sprachen aufzutreiben, haben es sich FROEBEL, die Stiftung Lesen und der Deutsche Bibliotheksverband zur Aufgabe gemacht, Familien und Kinder durch ihre Bücherboxen damit zu versorgen.

Finanziert werden die Berliner Kinder-Bücherboxen von der Stiftung Parität Berlin und der Stiftung Berliner Sparkasse.

Text: H. Heiland, Bilder: H. Heiland u. QM High-Deck-Siedlung W+P GmbH