Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen.[mehr]
  • Gesucht: Bewohner für neuen Quartiersrat

    Im Mai/Juni 2021 sind die Wahlen für den neuen Quartiersrat High-Deck-Siedlung/Sonnenallee Süd geplant. Machen Sie mit und stellen Sie sich für den neuen Quartiersrat zur Wahl! Gerne können auch Bewohner erneut kandidieren, die bereits jetzt mitwirken.[mehr]
Sie befinden sich hier: Info - Archiv / Artikel aus 2003 / Baubeginn im Kita-Garten

Baubeginn im Kita-Garten

Über 200 000 Euro Fördermittel aus dem Programm "Soziale Stadt" steckt der Senat in die Außenanlage der Kita. Eine Zahl, die sich Neuköllns Jugendstadtrat Thomas Blesing so richtig auf der Zunge zergehen ließ, bevor er gemeinsam mit Andreas Feige von der bauausführenden Firma "Alpina AG" und dem Vorsitzenden der Kita-Eltern, Salik Özkan, und Kita-Kindern den ersten Spatenstich vornahm. Der Bezirk hätte keine so großen Summe in die Außenanlage einer einzigen Kita investieren können.

Ein Teil der neuen Außenfläche ist schon fertig: Auf einer großen Spielkombination toben die Kleinen schon nach Herzenslust herum.  Wenn alles fertig ist, sollen sich Zonen, wo die Kinder ihrem Bewegungsdrang frönen können, mit ruhigeren Bereichen abwechseln. Auf einem kleinen Fußballfeld können sich auch die jüngsten Kicker ein Match liefern. Ein  Häuschen mit Sitzflächen lädt zum Verweilen ein. Der Plan für die neue Außenfläche wird in der kita ausgehängt, so dass alle Eltern sich ein Bild machen können. Voraussichtlich Ende April kommenden Jahres soll der neue Kita-Garten fertig sein. 
 

Mit einem bunten Musik-Programm unterhielten die Kita-Kinder gemeinsam mit ihren Erzieherinnen ihre Gäste: Einer Playback-Show mit internationalen Stars. Die Kita-Hänselstraße wird von Kindern aus 19 verschiedenen Nationen besucht.

Heike Kasten-Nkongolo