Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen.[mehr]
Sie befinden sich hier: Info - Archiv / Artikel aus 2005 / Wenn Blütenträume wahr werden...

Wenn Blütenträume wahr werden...

Bereits zum 5. Mal wurden am vergangenen Freitag Blütenträume in der High-Deck-Siedlung wahr: 2001 hatten das Quartiersmanagement und die STADT UND LAND Wohnbauten Gesellschaft zum ersten Mal alle Besitzer von Balkonen und Terrassen aufgerufen, um den schönsten Blumenschmuck zu wetteifern. Als Schirmherr des Wettbewerbs fungierte Bezirskbürgermeister Heinz Buschkowsky. Er war auch bei der Preisverleihung dabei, die von Kindern der Grundschule in der Köllnischen Heide schwungvoll eingeleitet wurde (siehe Foto). "In den fünf Jahren hat sich die Teilnehmerzahl verdoppelt", sagte STADT-UND-LAND-Geschäftsführer Rudolf Kujath am Freitag bei der Veranstaltung.

Den ersten Preis in der Kategorie "Balkone" erhielten Horst Knaak und sein Sohn, der die Urkunde von Rudolf Kujath entgegennahm (siehe Foto).
Knaakes Balkon zeichnet sich nicht nur durch eine besonders große Vielfalt von Pflanzen in gutem Zustand aus. Seine  Besonderheit ist ein kleiner Teich mit  Spingbrunnen.





Kein Wunder, denn die fleißigsten Hobbygärtner werden mit attraktiven Preisen belohnt: Die jeweils Erstplatzierten können sich über ein Dinner zu Zweit auf dem Fernsehturm freuen, auf den folgenden Rängen gab es Einkaufsgutscheine für Bau- und Gartenmärkte, Jahresgarten für den Britzer Garten, Kurzreisen und Kinofreikarten zu gewinnen. Viel Arbeit hatten allerdings nicht nur die Hobbygärtner bei der liebevollen Pflege ihrer Pflanzen, sondern auch die Jury, die die Preisträger finden musste (siehe Foto): 70 ehrenamtliche Arbeitsstunden investierten die Vertreter des Mieterbeirates. Sie wurden unterstützt von Vertretern des Freilandlabors Britz, der STADT UND LAND und des Quartiersmanagements. Der Wettbewerb ist nicht auf die Mieter der STADT UND LAND beschränkt. Die Preise für die EVM-Mieter finanziert das Quartiersmanagment.

In der Gruppe Mietergärten und Terrassen wurde Familie Heinzel mit dem ersten Preis belohnt (siehe Foto). Zum ersten Mal prämierte die Jury die schönste Außenwirkung eines Balkons, ohne ihn zu besuchen. Den dafür ausgelobten Sonderpreis erhielt Frau Spakowski.

Heike Kasten-Nkongolo