Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer "Deck-Blatt"

    Neue Nachrichten aus der High-Deck-Siedlung und umfassende Informationen über Beratungsstellen und Ansprechpartner im Quartier finden Sie jeden Monat im "Deckblatt". Sie erhalten den Quartiersflyer in gedruckter Version in ihren Briefkasten oder können ihn auf unserer Website herunterladen.[mehr]
  • Gesucht: Bewohner für neuen Quartiersrat

    Im Mai/Juni 2021 sind die Wahlen für den neuen Quartiersrat High-Deck-Siedlung/Sonnenallee Süd geplant. Machen Sie mit und stellen Sie sich für den neuen Quartiersrat zur Wahl! Gerne können auch Bewohner erneut kandidieren, die bereits jetzt mitwirken.[mehr]

Erfahrungen als Schatz, den man teilen sollte

In der High-Deck-Siedlung ist Karin Krause gut bekannt: Als ruhige, freundliche Nachbarin, als engagiertes Mitglied des Computerklubs, als Darstellerin von Loriot-Sketchen im Nachbarschaftstreff "mittendrin". Kaum jemand ahnt, dass das Leben der unscheinbar wirkenden Frau viele Jahre lang von Gewalt beherrscht wurde – bis sie ihm aus eigener Kraft eine Wende geben konnte. Die  Gewalt wurde ihr  von außen zugefügt, durch Schläge, Missbrauch, Vergewaltigung. Hinzu kam die Gewalt, in der Karin Krause sich selbst hielt. Sie brauchte lange, bis sie sich offen bekennen konnte: Zu ihrer Homosexualität, zu schweren Erkrankungen wie Alkoholmissbrauch und Krebs. "Doch nur, wenn man das Schweigen bricht, kann man die inneren und äußeren Verletzungen überwinden", sagt Karin Krause heute. Sie hat es geschafft, das Leben anzunehmen und zu lieben und will andere ermutigen, es ihr gleich zu tun.
 

Deshalb hat sie ihre Lebensgeschichte aufgeschrieben. Am vergangenen Montag, stellte sie ihre Biografie bei einer gut besuchten Lesung im Nachbarschaftstreff "mittendrin" vor. Auf über 180 Seiten hat Karin Krause ihr Leben dokumentiert. Mit Anekdoten, Fotos, Gedichten uns selbstverfassten Texten gibt sie dem Leser Einblick in Kindheit und Jugend in Hannover, das ausschweifende Leben, das sie als Zwanzigjährige in Berlin führt, wohin sie ihrem Elternhaus entflohen ist. In den achtziger Jahren kommt schließlich die Wende. Karins Leben stabilisiert sich bis sie mit einem neuen Schicksalsschlag konfrontiert wird: Der Diagnose Krebs. "Erst als ich die Krankheit akzeptiert hatte, habe ich die Angst verloren", so Karin Krause.

Wer Karin Krauses Lebensgeschichte liest, begegnet keinem literarischen Meisterwerk, sondern einem Erzähltalent, das in ernsten und komischen Geschichten Zeugnis ablegt. Zeugnis über ein Leben, das die Autorin im Untertitel ihres Buches so zusammenfasst: Vom Überleben zum Leben.
 
Karin Krauses Lebensgeschichte ist zum Preis von 12 Euro bei der Autorin erhältlich: e-mail: kakrause@web.de

Heike Kasten-Nkongolo